Aktuelles von und über Pfanzelt

Pfanzelt zeigte Technik für den Bergwald

Die Austrofoma 2019 war ein voller Erfolg. Die Landwirtschaftskammern als Veranstalter und die insgesamt 150 ausstellenden Firmen konnten sich über 20.800 Besucher freuen. Auch Pfanzelt zieht ein positives Resümee und freut sich über die tolle Präsentationsmöglichkeit der Pfanzelt Produkte im anspruchsvollen Gelände der Forstbetriebe Esterházy.

Auf dem Messestand im Rundkurs zeigte Pfanzelt unterschiedliche Maschinenkonzepte zur Bergung von Kurz- und Langholz in anspruchsvollem bis steilem Gelände. Ingesamt wurden mehr als 160 Festmeter Holz und das zusätzliche Ast- und Gipfelmaterial gerückt.

 

  • Pfanzelt Pm Trac mit angetriebenem Rückeanhänger als 8-Rad-System
  • Pfanzelt Felix Forstspezialschlepper 4-Rad mit Rungenkorbtilt
  • Pfanzelt Moritz mit Rücke- und zusätzlicher Hilfsseilwinde
  • Pfanzelt Rückeanhänger P11+ mit uniDRIVE Radantrieb

 

Der Pm Trac 2385.4f bildet zusammen mit dem angetriebenen Pfanzelt Rückeanhänger P17 eine echte 8-Rad-Kombimaschine für die Kurz- und Landgholzbergung. Über die Komfortsteuerung des auf alle vier Räder angetriebenen Rückeanhängers fährt die Maschinenkombination synchron. Bei Bedarf lässt sich über das Terminal auch eine Vor- bzw. Nacheilung steuern. Für das Rücken von Langholz wird der Rückeanhänger abgehängt und der Rückekran sowie die Doppeltrommelgetriebeseilwinde kommen zum Einsatz.

 

Neben den Maschinen im Rückeeinsatz präsentierte Pfanzelt auch die neueste Eigenentwicklung - der hydraulische Radantrieb powerDRIVE. Ausgestattet mit einem Axialkolbenmotor wird die Kraft über eine Lamellenkuppung übertragen. Dies ermöglicht Schubkräfte zwischen 2,4 und 6,1 kN je nach zur Verfügung stehender Ölversorgung. Bei Straßenfahrten kann auf eine Standardbremsanlage zurückgegriffen werden. Der Antrieb läuft dabei komplett verschleißfrei. Die maximale Geschwindigkeit ist ebenso abhängig vom Hydrauliksystem und liegt zwischen 4,1 und 8,8 km/h.

 

Interessiert zeigte sich das Fachpublikum außerdem vom Personen-Schutzschirm für die Forstraupe Moritz. Das von der DLG mit seiner Silbermedaille ausgezeichnete System wird innerhalb kürzester Zeit am zu fällenden Baum installiert und erhöht damit die Sicherheit des motormanuellen Einschlägers. 

Zum KonfiguratorNach oben