Pm Trac Generation 38 - Der innovative Systemschlepper

Mit der Präsentation des Systemschleppers Pm Trac auf dem ZLF 2004 in München setzte Pfanzelt Maßstäbe. Der Entwicklungstrend von der Verwendung eines  Schlepperchassis aus der Großserie bis hin zum komplett eigenen Schlepperchassis macht den Pm Trac einzigartig. So bietet unter anderem das neue, stufenlose und leistungsverzweigte Getriebe variaDRIVE - eine Eigenentwicklung für die Pfanzelt Forstmaschinen - neue Möglichkeiten und trägt seinen Teil zum Motto der neuen Generation des Pm Trac bei: Vielseitigkeit ist seine Stärke - Arbeits- und Bedienkomfort seine Tugend.

Der Systemschlepper Pm Trac der neuen Generation 38 ist dank seines einzigartigen Fahrzeugkonzeptes optimiert für den kombinierten Einsatz in der Land- und Forstwirtschaft sowie der Landschaftspflege.

Zum Kern des Pm Trac Maschinenkonzeptes gehört die mittig angeordnete große Schlepperkabine und der zentrale Aufbauraum über der Hinterachse. Die schnelle und flexible Anpassung an verschiedene Arbeitsbedingungen  basiert auf der Pfanzelt-System-Aufnahme (PSA).

  • Leistungsstarke Motoren mit 205, 253 oder 292 PS
  • Leistungsverzweigtes, stufenloses Getriebe variaDRIVE bis 50 km/h (Max. Fahrgeschwindigkeit bei abgesenkter Motordrehzahl)
  • Hydrauliksystem mit 160 l/min bei 210 bar (optional 200 l/min sowie zusätzliches Powerpack direkt am Nebenabtrieb des Getriebes)
  • Neue Software und Touchscreen-Bedienterminals zur Maschinensteuerug

Pm-Trac-Fahrer berichten:

Unsere Kunden aus der Forst- und Landwirtschaft berichten von ihren Erfahrungen während dem Einsatz mit dem Pm Trac von Pfanzelt. Überzeugen Sie sich selbst und genießen Sie unserer Fahrerberichte im Video.

Interessiert?

Sie sind an dem Pm Trac von Pfanzelt interessiert? Wir freuen uns über Ihre Produktanfrage und erstellen Ihnen gerne Ihr persönliches Angebot für Ihren Pm Trac, selbstverständlich ganz unverbindlich.  Sie möchten das Fahrzeug gleich selbst konfigurieren?

 Konfiguration starten

Die Einsatzgebiete des Pm Trac

Forsteinsatz

Lang- und Kurzholzrücken

Für den Einsatz beim Lang- und Kurzholzrücken wird der Heckaufbauraum, der direkt über der Hinterachse angeordnet ist, für den Aufbau der Seilwinde und des Forstkranes genutzt. Je nach Einsatzgebiet kann so schwerpunktgünstig ein Rückekran (niedrige Säule) oder ein Ladekran (hohe Säule) aufgebaut werden.

Die unterschiedlichen Krantypen und die Forstseilwinden können über die Pfanzelt-System-Aufnahme schnell und einfach auf- bzw. abgebaut werden.

 

Vielseitigkeit im Forst

Im Forst überzeugt der Pm Trac nicht nur im klassischen Rückeeinsatz. Neben dem Einsatz mit einem Forstmulcher zur Flächenkultivierung kann der Pm Trac auch mit einem Energieholzfällgreifer seine Stärken voll ausspielen. Beim Einsatz mit einem Fällaggregat oder einem Mulchkopf am Forstkran, der eine höhere Hydraulikleistung benötigt, kann eine leistungsstarke Zusatzhydraulik verbaut werden.

Auch der Einsatz mit einem Häcksler zählt zum Leistungsspektrum des Pm Trac. Kombiniert werden können neben Häckslern mit eigenem Motor auch von der  Schlepperzapfwelle angetriebene Häcksler. Die Heckzapfwelle des Pm Trac ist auch mit aufgebautem Kran und Seilwinde immer noch zugänglich.

Kommunal und Landschaftspflege

Dank des Heckaufbauraumes mit Heckkraftheber können auch andere Arbeitsgeräte wie Mähausleger in Kombination mit einem zusätzlichen Randstreifenmäher oder Flächenmulchgerät gefahren werden.

Die Pfanzelt-System-Aufnahme dient beim Pm Trac als Tragrahmen. Die extremen Kräfte beim Einsatz mit schweren Rückekranen oder Mähauslegern werden über den Tragrahmen aufgenommen und kontrolliert abgeführt.

Auch in der Landschaftspflege ist der Pm Trac der optimale Helfer.

Für den kommunalen Einsatz kann statt einer Fronthydraulik auch eine kommunale Kuppelplatte installiert werden.

Landwirtschaft

Sobald die forstwirtschaftlichen Arbeitsgeräte abgebaut sind, kann der Schlepper ohne zusätzliche Umbaumaßnahmen für landwirtschaftliche Zwecke eingesetzt werden, da sowohl am Heckkraftheber als auch an anderen relevanten Bauteilen keine Modifikationen für den Forstbetrieb vorgenommen werden.

Neben dem Heck- und Frontanbauraum gehören auch Frontladerkonsolen zum Konzept des Systemschleppers.

Das Chassis

Von außen betrachtet wirkt der Pm Trac kaum verändert. Beim Chassis wurde allerdings Vieles weiterentwickelt und es werden neue Komponenten verwendet. Das Chassis wird über einen Rahmen aufgebaut in das die einzelnen Aggregate eingebaut werden. Die größte Änderung am Chassis betrifft das Transaxle. Die Einheit aus Getriebe und Hinterachse, die bisher von ZF zugekauft wurde, wird mit der neuen Baureihe nun von Pfanzelt selbst produziert – hierbei findet einerseits das variaDRIVE Getriebe sowie eine neue, planetengetriebene Hinterachse aus dem Hause Pfanzelt Verwendung. Der Pm Trac Generation 38 beruht nun auf einem nahezu 100 % Pfanzelt Schlepperchassis.
Dies ermöglicht die komplette Anpassung aller Bauteile an den schweren Einsatz im Forst und als Systemschlepper. Die Zeiten der Verwendung von Komponenten  landwirtschaftlicher Schlepper sind damit beendet. Der Pm Trac spielt in einer neuen Liga.

variaDRIVE

Das komfortable und kraftvolle Fahrverhalten entspricht dem bekannter leistungsverzweigter Getriebe. Ein Komfortplus bietet sich allerdings bei der Fahrtrichtungsumkehr. Diese erfolgt sanfter und schneller. Somit ist sie vergleichbar mit der eines reinen Hydrostaten. Effizient und leistungsorientiert präsentiert sich das neue Getriebe auch durch die drei Fahrbereiche in Vorwärtsfahrt bzw. zwei Fahrbereiche in Rückwärtsfahrt.

  • Höchstgeschwindigkeit 40/50 km/h
  • Motor-Getriebemanagement
  • Kein Schalten von Kupplungen im Rangierbetrieb bis ca. ±7 km/h
  • Absenkung der Motordrehzahl beim Erreichen der Endgeschwindigkeit
  • Individuelle Vorwahl der Maximalgeschwindigkeit für Spezial-Einsätze (z.B. Forstfräsen)

4 An- und Aufbauräume

Neben dem Heckaufbauraum, der schwerpunktgünstig über der Hinterachse positioniert ist, verfügt der Pm Trac über einen Dreipunktanbauraum in der Front und im Heck. Optional sind Frontladerkonsolen erhältlich.

  1. Heckaufbauraum
  2. Dreipunkthydraulik Heck
  3. Dreipunkthydraulik Front
  4. Frontladerkonsole

Pfanzelt-System-Aufnahme (PSA)

Durch die veränderte Kabinenposition in die Mitte des Fahrzeuges können über die Pfanzelt-System-Aufnahme (PSA) Zusatzgeräte im Heckaufbauraum platziert werden. Er befindet sich direkt über der Hinterachse und ist somit optimal für die Belastung und den Schwerpunkt des Fahrzeuges ausgelegt. 

Über ein spezielles Schnellwechselsystem können die Arbeitsgeräte werkzeuglos  innerhalb kürzester Zeit gewechselt werden. Die Montage bzw. Demontage von Kran und Seilwinde nimmt so weniger als 20 Minuten in Anspruch.

 

Straßenfahrten

Eine straßentaugliche Getriebetechnik und eine serienmäßige Straßenzulassung mit 50 km/h ermöglichen dem Bediener Einsatzorte schnell und ohne zusätzliche  Transporttechnik anzufahren bzw. zu wechseln. Auch in Kombination mit einem Rückeanhänger bzw. einem Anhängerhacker kann das Fahrzeug auf öffentlichen Straßen gefahren werden.

Die für die Straßenfahrt notwendige Beleuchtungseinrichtung und die Kotflügel können für den Forstbetrieb leicht und schnell umgerüstet werden. Die vier Kotflügel, die über ein Stecksystem aufgebaut sind, werden dabei vom Fahrzeug abgebaut. Die Seitenblinker und die Frontbeleuchtung werden hinter schützenden Einrichtungen verdeckt.

 

Mehr Hydraulikleistung

Die Hydraulikanlage des Pm Trac verfügt nun in der Standardausführung über 160 l/min bei 210 bar, die optional auf 200 l/min erhöht werden kann. Darüber hinaus ermöglicht das neue variaDRIVE Getriebe über einen direkten Nebenabtrieb ein zusätzliches Powerpack für den Antrieb von leistungsintensiven Anbaugeräten. Je nach Leistungsbedarf sind über 100 kW Antriebsleistung für das Powerpack möglich. Für eine hohe Effizienz und höhere Hydraulikdrücke sind so zusätzlich 180 l/min bei 350 bar im geschlossenen System möglich.

Forstschutz

Das Pfanzelt-Forstschutz-Konzept des Pm Trac umfasst neben Astabweisern für Kabine, Dach und Motorhaube auch einen kompletten Schutz für das Chassis.

 

XXL-Kabine

Die von Pfanzelt entwickelte pneumatisch gefederte, großvolumige Kabine ermöglicht ein ruhiges und komfortables Arbeiten mit perfekter Rundumsicht. Ein neues Konzept bei der Geräuschdämmung ermöglicht im Einsatz, vor allem bei hohen Motordrehzahlen, ein ruhiges und schwingungsgedämpftes Arbeiten.

  • Über 7 m² Glasfläche bieten optimale Sicht auf das Arbeitsumfeld und erhöhen die Arbeitssicherheit
  • Einfaches Wegklappen der Lenksäule bei der Arbeit im Wald
  • Entspannte, ergonomische Sitzposition auf dem luftgefederten und elektrisch um 320° drehbaren Bedienerstand
  • Immer griffbereit drehen sich alle Bedienelemente, die Pedale und der Touchscreenterminal zusammen mit dem Sitz

Einzigartig in der Forstbranche und essentiell für den Einsatz im kommunalen Bereich ist der komfortable Beifahrersitz.

 

Maschinensoftware

Die intelligente Maschinensteuerung, die über einen Touchscreenmonitor am Sitz bedient wird, erlaubt Voreinstellungen für vier Fahrer abzuspeichern. Zusätzlich ist ein  Pfanzelt-Standard-Nutzer, der nicht verändert werden kann, vorhanden. Ein zusätzliches Bedienterminal für die Straßenfahrt ist neben dem Lenkrad angeordnet. Optimal im Blickwinkel des Fahrers werden dort alle wichtigen Parameter angezeigt.

 

Die neue Kommandozentrale am drehbaren Bedienerstand

  • Fahrermanagement für vier Fahrer inkl. individueller Belegung der Joysticks und Bedienhebel
  • Voreinstellungen für hydraulische Steuergeräte, Kranfunktionen und Zusatzpumpen
  • Zapfwellenmanagement
  • Motordrehzahlmanagement
  • Anpassung der Fahrcharakteristik

 

Auszug aus der umfangreichen Menüführung

  • Angepasst an den Fahrer kann dieser die Belegung aller Joystickfunktionen und Bedienhebel für hydraulische Steuergeräte am Bedienerstand individuell vorwählen und im Fahrermanagement abspeichern.
  • Das Hydraulikmanagment ermöglicht die Voreinstellungen für alle Kranfunktionen (inkl. der Mengenregulierung, der Anpassung der Charakteristik der einzelnen  hydraulischen Funktionen und der Rampen).
  • Neben der Vorwahl der Geschwindigkeit und der Anlaufcharakteristik kann im Zapfwellenmanagement auch eine Ein- und Ausschaltautomatik voreingestellt werden.

Krane für den Pm Trac

Das Kranprogramm der Firma Pfanzelt ist eines der umfangreichsten auf dem Markt. Die modernen und leistungsstarken Profikrane sind für den Pm Trac in verschiedenen Hubklassen von 5 bis 7 mt und Reichweiten bis zu 10 m erhältlich. Neben den technischen Spezifikationen unterscheiden sich die Krane auch in ihrer Konstruktion.

Rückezange und -krane

Für den Aufbau auf den Pm Trac wurden bei Pfanzelt spezielle Krane konzipiert. Die beiden verfügbaren Baureihen unterscheiden sich dabei in Rückezangen und Rückekrane.
Erstere verfügen über eine niedrige Kransäule und sind daher speziell für das Schleifen von Langholz ausgelegt. Rückekrane haben im Gegensatz zur Rückezange eine hohe Kransäule und sind sowohl für das Schleifen von Langholz als auch für das Beladen eines Rückeanhängers mit Kurzholz optimiert.

Weitere Informationen zu den Kranen

Seilwinden für den Pm Trac

Die Pfanzelt Seilwindenaggregate werden beim Pm Trac unter dem Forstkran über der Hinterachse montiert.

Zur Verfügung stehen dabei Doppeltrommelaggregate mit einer Zugkraft von 6 bzw. 8 t. Die Seilkapazität liegt je nach Seildurchmesser und Trommelbreite bei maximal 150 Meter. Pfanzelt verwendet zur exakten Steuerung von Brems- und Kupplungsvorgang Mehrscheibensinterlamellenpakete. Um Störungen bei der hydraulischen Steuerung zu vermeiden, arbeitet die Pfanzelt Getriebeseilwinde mit einem  separaten Ölkreislauf mit Filtereinheit, der über eine Hydraulikpumpe gespeist wird. Die Bedienung der Seilwinde erfolgt wahlweise über eine elektrische Drucktastensteuerung oder eine Forstfunkanlage.

Weitere Informationen zu den Seilwinden

 

Fahrfunk

Um die Ergonomie beim Seilwindenbetrieb zu erhöhen kann der Pm Trac optional zusätzlich mit einem Fahrfunk ausgestattet werden. Wird dieser benötigt kann er einfach über einen Button am Display des Fahrerstand aktiviert werden.

Rückeanhänger für den Pm Trac

Für das Rücken von Kurzholz stehen für die Kombination mit einem Pm Trac unterschiedliche Pfanzelt Rückeanhänger zur Verfügung. Die Anforderungen an einen modernen Rückeanhänger unterscheiden sich je nach Einsatzgebiet stark voneinander.

Weitere Informationen zum Pm Trac 8-Rad

Servicefreundlichkeit

Ein durchdachtes Servicekonzept fängt bei Pfanzelt bei der leichten Zugänglichkeit zur Reinigung der Kühler und des Motorraumes an. Für eine optimale Zugänglichkeit des restlichen Aggregateraums kann die Kabine des Fahrzeugs aufgekippt werden. Ein Abbau von Ladekran und Seilwinde gibt den letzten Teil des Chassis frei. Über eine Seilwinde kann die Bodenplatte des Schleppers zusätzlich geöffnet werden.

 

Stauraum im Pm Trac

Platz für Motorsäge, Kraftstoffkanister und weiteres nützliches Zubehör findet sich praktisch und aufgeräumt in einer großen Werkzeugbox unter dem Einstieg in die Fahrzeugkabine.

 

Technische Daten Pm Trac

 Pm Trac 3820Pm Trac 3825Pm Trac 3830
Jetzt individuell zusammenstellenKonfiguratorKonfiguratorKonfigurator
Motor6-Zylinder Turbo-Diesel Reihenmotor mit elektronischer Steuerung, Common-Rail-Verfahren, Abgasstufe EU V, Cleanfix MC Umschaltventilator
Leistung  (bei 2.100 min-1 nach ISO14396)151 KW/ 205 PS186 KW/ 253 PS215 KW/ 292 PS
Hubraum7,4 ltr.7,4 ltr.7,4 ltr.
Getriebe

variaDRIVE Stufenlos 0-50 km/h

Stufenloses, leistungsverzweigtes Fahrgetriebe mit Tempomatfunktion, Motor-Getriebemanagement, 3 Fahrbereiche vorwärts, 2 Fahrbereiche rückwärts, max.  Fahrgeschwindigkeit bei abgesenkter Motordrehzahl (ca. 1.800 U/min), aktive Stillstandsregelung

VorderachseHydropneumatisch gefederte Schubrohrachse mit automatischer Niveauregelgung, elektrohydraulisch schaltbarer Differentialsperre, zentraler Vorderachsantrieb, integrierter Gleichlauflenkzylinder, Achse bei Kranbetrieb im Stand automatisch verblockt
AllradAllrad- u. Differentialsperrenmangement
Lenkung

Hydrostatische Lenkung, Lenksäule im Arbeitseinsatz wegklappbar, einschl. Joystick-Lenkung über Steuergerät

Bremsen

2 Leiter Druckluftbremsanlage,
Hinterachse: Trockene Trommelbremse, pneumatisch betätigte Feststellbremse über Tristopzylinder mit integrierter Anhängerprüfstellung, Einzelradbremse
Vorderachse: Trockene Scheibenbremsen links und rechts einschl. integrierte Vorderachsbremse Opti-Stop

Zapfwelle

umschaltbare Zapfwelle 540E/ 750/ 1000 U/min (optional 1000E/1000/1450 U/min)

Zapfwellenanschluß 1 3/8“ Steckzapfwelle, elektro-hydraulisch schaltbare nasse Lamellenkupplung, Zapfwellenautomatik, Zapfwellenmanagment, Anlaufmodus einstellbar, Abschaltautomatik (Drehzahlabhängig)

Hydraulik

Hydrauliksystem mit Axialkolbenverstellpumpe, Loadsensing gesteuert, Hydraulikölkühler
Fördermenge/ Arbeitsdruck: 160 l/min bei 210 bar (optional 200 l)

ElektronikCAN-BUS-System: Zentrale Steuerung und Überwachung von Motor, Getriebe und Zusatzsteuergeräten am Bedienerstand
Integrierte Funktionen für Kraneinstellungen, Allrad, Differential, Lenkung
4 verschiedene Fahrereinstellungen speicherbar, zusätzlich Pfanzelt Grundeinstellung
Frontkraftheber

max. Hubkraft 35 kN, doppelwirkend

Heckkraftheber

max. Hubkraft 82 kN
außenliegende Hubzylinder betätigt über Steuerventil EW mit Schwimmstellung, umschaltbar auf doppelwirkend zum Heben und Drücken

Unterlenkerschnellkuppler, einstellbare Unterlenker-Stabilisatoren

Frontlader

Flanschstellen am integr. Tragrahmen zur Montage von Frontladerkonsolen

Heckaufbauraum

Pfanzelt-System-Aufnahme (PSA), Fahrzeugtragrahmen zur Stabilisierung der Blockbauweise

KabineGroßvolumige, luftgefederte Kabine mit Rundumsicht (über 7m² Fensterfläche), zwei große Dachfenster, Sicherheitskabine nach ISO-Normen (ROPS und FOPS)
BedienerstandLuftgefederter Drehsitz mit Sitzheizung, elektromotorisch um 320° drehbar
Belüftung

Leistungsfähige Heizungs- und Klimaanlge mit 3-Stufengebläse, inkl. Klimaautomatik

Zusätzliche Serienausstattung

Kotflügel vorn und hinten abnehmbar, Staukasten mit integrierter pneumatisch gesteuerter Trittstufe, Feuerlöscher

Leergewicht/ zGGausstattungsabhängig / 14 tausstattungsabhängig / 14 tausstattungsabhängig / 14 t

 

Das umfangreiche Zubehörprogramm finden Sie in unserem Forstmaschinenkonfigurator.

 Konfigurator öffnen

Sie haben Fragen?

Sie haben Fragen zur Bedienung, der Technik oder den technischen Daten?

FAQ - Fragen

Fragen
captcha

Wir bitten Sie die Rechenaufgabe zu lösen und das Ergebnis in das obenstehende Feld einzutragen. Dies ist lediglich ein Spamschutz.

Downloads

Zum KonfiguratorNach oben