forstpraxis.de - Eine Pflanzmaschine für den Moritz

Auf den KWF-Thementagen in Jessen (Sachsen-Anhalt) hat der Landesbetrieb Forst Brandenburg Ende März die neue Container-Pflanzmaschine „Plantomat“ für die Forstraupe Moritz FR75 vorgeführt. Pfanzelt Maschinenbau hat den Prototyp zusammen mit dem Landesforstbetrieb Forst Brandenburg entwickelt. Sie ist nicht nur ein weiteres Anbaubaugerät für den so vielseitig einsetzbaren Geräteträger.

Sie eröffnet den Besitzern des Moritz FR75 auch ein neues Dienstleistungsangebot: die Ausbringung von Containerpflanzen. Mit ihnen lässt sich die Pflanzzeit im Frühjahr deutlich verlängern. Der Plantomat bereitet mit einer hydraulisch angetriebenen Frässcheibe zunächst das Pflanzbeet vor. Danach öffnet ein Pflanzspaten das Pflanzloch, in das anschließend eine Pflanze fällt – und twar aus den Pflanzmagazin oben auf dem Anbaugerät. Es fasst 50 Container. Im Anschluss drückt eine hydraulisch betriebene Vorrichtung die Pflanze an. Bedient wird die Maschine über die Funkfernsteuerung des Moritz. Der Bediener drückt einen Schalter, und dann läuft der beschriebene Vorgang automatisch ab.

Oliver Gabriel

 

Hier können Sie den Artikel nachlesen

Video öffnen

Zum KonfiguratorNach oben