HOLZmachen - Neues S-line-Modell: Pfanzelt Rückewagen S8

Pfanzelt Maschinenbau zeigte den neuen Rückewagen S8 aus der S-line-Serie.

Er ersetzt den S9, die Serie besteht nun aus dem S6 über den S8 bis zum Profi-Rückean­hänger P11 plus. Der S8 wird wie der S6 ge­baut, aber größer skaliert: mit geschraub­tem Doppelrohrrahmen und hydraulischer Zweiradbremse, optional sind Auflauf- oder Druckluftbremsen erhältlich. Zur Serienaus­stattung zählen drei Rungenpaare, Lenk­deichsel, A-Säulen-Abstüzung mit innenlie­genden Zylindern, Straßenzulassung bis 25 Kilometer pro Stunde, Eigenölversorgung (Option) so­wie ein rutschfester, klappbarer Bedienstand für den Kran. 

Mit einem Ladequerschnitt von 1,79 Quadratmetern und einer Ladeflä­chenlänge von 3,71 Metern kann der S8 bis zu sechs Tonnen Nutz­last laden. Als Standard ist ein Pfanzelt-Kran LK 3767 mit einer Reichweite von 6,70 Metern aufge­baut. Er leistet ein Nettohubmo­ment von 35 Kilonewtonmetern sowie ein Schwenkmoment von 11,9 Kilonewtonmetern. Durch die Krangeometrie mit einem Kniehebel­system zwischen Haupt- und Knickarm kann der LK 3767 Holz direkt am Gitter laden, und er ist wendig bei kompletter Auslage.

Als Serienmodell mit dieser Ausstattung bie­tet Pfanzelt den S8 für 26.656 Euro inklusi­ve Mehrwertsteuer an.

Zum KonfiguratorNach oben